Herzlich Willkommen

beim Betreuungsverein Rhein-Sieg-Kreis e.V.

Betreuungverein Beratung

Der 1994 gegründete Betreuungsverein Rhein-Sieg-Kreis hat die Aufgabe, systematisch Betreuer im Sinne des 1992 in Kraft getretenen Betreuungsrechtes (ersetzte das bis dahin gültige Vormundschaftsrecht) zu werben, diese zu beraten und fortzubilden. Darüber hinaus informiert er Interessierte in regelmäßigen Veranstaltungen zu den Themen „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“ und „Betreuungsrecht“.

Mit hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie seinen Mitglieder ist es das erklärte Ziel des Betreuungsvereins Rhein-Sieg-Kreis, Betreuungen im Interesse und zum Wohl des Betreuten wahrzunehmen. Ehrenamtlich Engagierten, die vom Gericht als Betreuer für Angehörige oder Dritte bestellt wurden, wird ebenfalls umfangreiche Unterstützung angeboten.

Der Betreuungsverein kooperiert sehr intensiv mit dem Bereich des Ambulanten Betreuten Wohnens (BeWo). Dieses Angebot richtet sich an volljährige Menschen, die vorübergehend oder für längere Zeit Unterstützung bei der selbstständigen Lebensführung bedürfen.

Icon DL Flyer - Betreuungsverein Rhein-Sieg-Kreis (Größe:2273 KB - Dateityp:PDF)


Sprechstunden
Sprechstunde für ehrenamtliche Betreuer und Familien­angehörige

Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat,
von 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Für Fragen zu Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen oder zum Betreuungsrecht steht Ihnen Michael Bruns telefonisch (02241 – 870714) oder persönlich (Betreuungsverein Rhein-Sieg-Kreis e.V., Kasinostr. 2, 53840 Troisdorf, 2. Etage) gerne zur Verfügung.

Kostenlose Sprechstunden der Arbeits­gemeinschaft der Betreuungs­vereine im Rhein-Sieg-Kreis für ehrenamtliche Rechtliche BetreuerInnen

in Zusammenarbeit mit der Betreuungsbehörde des Rhein-Sieg-Kreises

Jeden 1. Donnerstag im Monat
Kreishaus, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 53721 Siegburg, Raum A5.14 von 14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kostenlose Sprechstunden der Betreuungsvereine



Büro - Öffnungszeiten

Mo. – Do. 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr
Fr. 08:00 – 12:00 Uhr
Beratungstermine können individuell vereinbart werden (Kontakt s.u.) oder besuchen Sie unsere Sprechstunden (s.o.).
An Samstagen und Sonntagen sowie an gesetzlichen Feiertagen ist die Geschäftsstelle nicht geöffnet. Außerhalb der Geschäftszeiten besteht kein Bereitschaftsdienst.


Termine: Informations­veranstaltungen

Hier finden Sie alle Termine und Details zu unseren Veranstaltungen.

Artikel: Thema Betreuung

In der Betreuung ein Kind aufziehen – das ist möglich.

Rechtlich betreute Menschen können häufig auf ein enormes Potenzial und Ressourcen zurückgreifen, auch wenn sie in gewissen Bereichen im Leben, sei es bei den Behördenangelegenheiten, der Vermögenssorge etc., eine Unterstützung benötigen. So ist... es durchaus der Fall, dass Frauen, die unter Betreuung stehen, Kinder bekommen und diese aufziehen. Sandra B., 26 Jahre alt, lebt im Betreuten Wohnen und zieht ihre dreijährige Tochter mit Unterstützung selbst auf. Sie ist eine ausgesprochen liebevolle Mutter und erfährt durch das Kind viel Ermutigung, was ihr die Kraft gibt, zu sagen: „Wir schaffen es auch ohne den Vater“, auch wenn es ihr Kummer macht, dass der Vater von dem Kind nichts wissen will. Da sie selbst eine schwierige Kindheit hatte, nimmt sie die Hilfen zur Erziehung in Anspruch und kann ihrer Tochter so durchaus einen guten Start ins Leben ermöglichen.

Eine andere junge Betreute hatte eine Tochter geboren und es erst in einer betreuten Einrichtung selber umsorgt. Dann hat sie selbst festgestellt, dass sie es auch mit Hilfe nicht schafft. Sie entschied darauf hin, das Kind in eine Pflegefamilie zu geben, in der es ihm gut geht. Die junge Mutter hat das Sorgerecht behalten und besucht ihre Tochter alle zwei Wochen. Auch das ist eine Möglichkeit, das Beste aus einer schwierigen Situation zu machen. Dies alles war möglich und für sie verständlich, weil ihre rechtliche Betreuerin sie bei allen zu klärenden und zu organisierenden Maßnahmen unterstützt und entlastet hat.


Weitere Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen, das suchtkranke und psychisch behinderte Menschen in deren Wohnung unterstützt finden Sie bei unserem Kooperationspartner, dem ASB.

Beitrag schließen

weiter lesen...


nach oben